Thermische Behaglichkeit mit Heizkörpern

Die thermische Behaglichkeit, ihre Planung und die Einflussmöglichkeiten von Heizkörpern auf eine bestehende Behaglichkeitsstörung. Die wichtigste Voraussetzung zum Erzielen einer behaglichen Wärmeumgebung ist eine gleichmäßig hohe Oberflächentemperatur aller Umschließungsflächen, vor allem der Außenwände und Fenster. Die Temperatur dieser Oberflächen sollte zu diesem Zweck nahe der Raumlufttemperatur liegen (siehe Ziel hohe Oberflächentemperatur). Die Bedingungen dazu können … Weiterlesen …

Heizkörperarten und Bauformen

Übersicht zu verbreiteten Heizkörperarten und Bauformen und Informationen, sowie zu deren Einsetzbarkeit bei verschiedenen Heizanlagen  Heizkörperart: Platten-Heizkörper (auch als Flachheizkörper, Kompaktheizkörper, Wärmeplatte bekannt) Aufbau: glattes oder profiliertes Stahlblech mit wasserführenden Kanälen; mehrere Platten können, durch Abstandshülsen verbunden, hintereinander angeordnet werden; unterschiedliche Bauhöhen; durch aufgeschweißte Profilbleche kann die konvektive Wärmeleistung erhöht werden; Wärmeabgabe durch Strahlung nimmt zu mit … Weiterlesen …

Überschlägige Auslegung von Heizkörpern

Faustgrößen zur überschlägigen Auslegung von Heizkörpern in verschiedenen Raumgrößen und -qualitäten. Ausgangspunkt der Dimensionierung eines Heizkörpers ist die ermittelte Heizlast des Raumes. Bei ihrer präzisen Ermittlung wird von den baulichen Gegebenheiten (Wärmedämmung der Wände, Fenster, Türen, Fußboden und Decke) ausgegangen. Hinzu kommt der Lüftungswärmebedarf. Außerdem spielt die Auslegungstemperatur, also die maximale Temperaturdifferenz zwischen innen und außen einer Region (meist -14°C) eine Rolle. Die … Weiterlesen …

Heizkörper

Mehr zu den Aufgaben der Heizkörper, der Deckung der Heizlast, sowie den Auslegungskriterien für eine behagliche Wärmeumgebung Jeder Körper, der wärmer ist als seine Umgebung, ist praktisch ein Heizkörper. Der Mensch mit einer Körpertemperatur von knapp 37 °C gehört dazu, wie auch Fernsehapparate, Leuchten, Kochplatten, Vorschaltgeräte usw..oder die einfallende Sonne. Diese Fremdenergie-Wärmequellen leisten je nach Wärmedämmung des Hauses … Weiterlesen …

Sinnvolle Pufferspeicher?

Mehr zur Notwendigkeit, zu speziellen Bauweisen sowie den Vor- und Nachteilen der Pufferspeicher in Heizungsanlagen Im Gegensatz zum Speicher für Warmwasser (Brauchwarmwasser bzw. erwärmtes Trinkwasser), bevorratet ein Pufferspeicher Heizungswasser. Pufferspeicher werden als großvolumige Wärmeakkus in Heizungs- und Solaranlagen genutzt. Ein Pufferspeicher dient, wie die Bezeichnung bereits verdeutlicht, zur Zwischenspeicherung von Wärme. Er gleicht somit meist das zeitliche Missverhältnis … Weiterlesen …

Heizkörpernische dämmen verbessert Begalichkeit

Nach Anleitung eine Heizkörpernische dämmen ist einfach und verbessert die Behaglichkeit. Das verlangt spezielle Dämmstoffe, eine sorgfältige luftdichte Ausführung und weitere Maßnahmen. Ein hoher Wärmeverlust entsteht in Bereichen der Außenwand dort, wo Heizkörper angebracht sind. Besonders hoch ist der Verlust durch die früher üblichen Heizkörpernischen. Die Außenwand ist in der Nische häufig von 48 cm bzw. … Weiterlesen …

Energierelevante Heizungsteile

Energierelevante Heizungsteile: Alle Bauteile einer Heizungsanlage, die den Brennstoffverbrauch beeinflussen können Als energierelevant bezeichne ich alle Bauteile einer Heizungsanlage, die direkt oder indirekt den Heizenergieverbrauch bzw. den Nutzungsgrad beeinflussen. Dazu gehören natürlich die Wärmeerzeuger (Heizkessel, Wärmepumpen o.ä.), die in einem eigenen Kapitel besprochen werden. Zu den energierelevanten Bauelementen gehören aber auch Heizkörper mit Einfluss auf die … Weiterlesen …

Umwälzpumpe

Mehr über Umwälzpumpen, die in modernen Heizungsanlagen benötigt werden, um das Heizungswasser zu den Heizkörpern zu transportieren Heizungsanlagen bis etwa Anfang der 80er Jahre des 20. Jahrhunderts konnten zum Teil noch ohne Pumpen auskommen, wenn sie als Schwerkraftheizung ausgeführt waren. Das Heizungswasser zirkulierte allein durch den temperaturbedingten Dichteunterschied in den speziell berechneten Rohrleitungen. Wenn man … Weiterlesen …

Heiztechnik gegen Kaltluftfall und Strahlungswärmeentzug

Sie erfahren, wie mit Heiztechnik gegen Kaltluftfall und Strahlungswärmeentzug vorgegangen wird, um optimale Behaglichkeit zu schaffen. Die bedeutenden Störfaktoren optimaler Behaglichkeit, Kaltluftfall und Strahlungswärmeentzug, sind mit Mitteln der Heiztechnik zurück zu drängen. Dabei wird davon ausgegangen, dass die Möglichkeiten, Bauteile, wie Außenwände oder Fenster, auf ein hohes Dämm-Niveau zu bringen, technisch bzw. finanziell ausgeschöpft sind. Heizkörper gehören unter … Weiterlesen …

Mangelhafte Behaglichkeit: Schwachpunkt Verglasungen

Alles zum Schwachpunkt Verglasungen und sein Einfluss auf die empfundene Behaglichkeit sowie Hinweise dazu, wie Störungen vermieden werden. Das Problem: Im Winter kann es vor allem in der Nähe von Verglasungen ungemütlich werden. Ursache ist hier die sehr niedrige Temperatur der Glasoberflächen, die dann noch deutlich unter der der Außenwände liegt. Dies trifft vor allem für … Weiterlesen …