Lexikonbegriff

Abrechnungsmassstab

Betriebskosten sind vorbehaltlich anderer Vorschriften nach dem Anteil der Wohnfläche umzulegen. Betriebskosten, die von einem erfassten Verbrauch abhängen, sind nach einem Maßstab umzulegen, der dem unterschiedlichen Verbrauch Rechnung trägt (§556a, BGB). Bei der Abrechnung der Heizungs- und Warmwasserkosten sind mindestens 50 vom Hundert, höchstens 70 vom Hundert nach dem erfassten Warmwasserverbrauch, die übrigen Kosten nach der Wohn- oder Nutzfläche zu verteilen (§8, HKVO).

Schreiben Sie einen Kommentar