Lexikonbegriff

äquivalente Dämmschichtdicke

Die äquivalente Dämmschichtdicke wird errechnet, um unterschiedliche Dämmstoffe hinsichtlich ihrer Dämmwirkung miteinander vergleichen zu können. Die so errechnete Dicke eines zu bewertenden, alternativen Dämmstoffes wird dann benötigt, um die gleiche Dämmwirkung wie die einer gegebenen Dämmstoffschicht zu erreichen. Die äquivalente Dämmschichtdicke ist abhängig von der Wärmeleitfähigkeit der Dämmstoffe. Die Stärke des Aufbaus kann geringer ausfallen, wenn die Wärmeleitfähigkeit des Dämmstoffes niedriger ist.

Schreiben Sie einen Kommentar