Lexikonbegriff

Ausdehnungsgefäß

Ausdehnungsgefäße einer HeizungsanlageDas Ausdehnungsgefäß ist eine Einrichtung zur Aufnahme des zunehmenden Wasservolumens in einer Heizungsanlage oder Solaranlage, welches durch die Wassererwärmung  verursacht wird. Bei Schwerkraftanlagen werden offene Ausdehnungsgefäße mit Verbindung zur Luft eingesetzt, die höher angebracht sein müssen, als der höchstgelegene Heizkörper. Bei geschlossenen Anlagen werden Membranausdehnungsgefäße (MAG) mit einer Füllung aus Stickstoff angewandt. Ebenso wie in Heizungsanlagen müssen Ausdehnungsgefäße in Solaranlagen so bemessen sein, dass das durch Temperaturerhöhung zusätzlich entstehende Volumen vom Ausdehnungsgefäß vollständig aufgenommen werden kann.

Schreiben Sie einen Kommentar