Lexikonbegriff

Brauchwasserladepumpe

Die Brauchwasserladepumpe pumpt Heizungswasser vom Heizkessel durch den Wärmetauscher eines Warm- bzw. Brauchwasserspeichers. Sie wird zugeschaltet, wenn die voreingestellte Temperatur im Warmwasserspeicher unterschritten und somit Wärmebedarf signalisiert wird. Eine andere Möglichkeit der Beladung des Brauchwasserspeichers besteht darin, ein so genanntes Zwei-Wege-Ventil einzusetzen. Dadurch kann die Heizungsumwälzpumpe bei Bedarf die Funktion der Brauchwasserladepumpe mit übernehmen (Warmwasser-Vorrangschaltung). Während der Ladezeit wird jedoch keine Heizwärme mehr in die Heizkörper transportiert, weshalb bei großem Warmwasserbedarf (z.B. in Mehrfamilienhäusern) die Lösung mit Zwei-Wege-Ventil nicht geeignet ist.

Schreiben Sie einen Kommentar