Lexikonbegriff

Bypass-Diode

Die Bypass-Diode ist eine zu einer Solarzelle parallel geschaltete Diode, die den Strom bei einer Abschattung an der beschatteten Zelle (hot spot) vorbeileitet. Die Bypass-Diode ist erforderlich, um Ertragseinbussen zu vermeiden, die durch eine Zunahme des Widerstandes der Zelle durch Verschattung entstehen würden. Ohne Bypass-Diode steigen die Ertragsausfälle auf bis zu 90 %. Die Bypass-Diode ist in modernen Solarzellen serienmässig eingebaut.

Schreiben Sie einen Kommentar