Lexikonbegriff

Bypass

Ein Bypass ist eine Einrichtung in Heizungsanlagen, die einen zu hohen Pumpendruck, hervorgerufen durch geschlossene Heizkörperventile, abbaut. Der Bypass sitzt unmittelbar hinter der Umwälzpumpe. Der Öffnungsdruck kann eingestellt werden. In Anlagen mit leistungsgeregelten Pumpen kann der Bypass entfallen.

In einer Einrohrheizung sichert eine Bypassstrecke das Vorbeifließen von Heizungswasser auch bei geschlossenen Ventilen. Der Bypass wird in diesem Falle durch ein Rohr zwischen dem Zwei-Wege-Thermostatventil und dem Rücklauf realisiert. Ohne diese „Kurzschlussstrecke“ würde beim Absperren des Ventils der Durchfluss im Heizkreis unterbrochen und die folgenden Heizkörper blieben kalt.

Schreiben Sie einen Kommentar