Lexikonbegriff

Durchlaufprinzip

Gas-DurchlauferhitzerDas Durchlaufprinzip ist eine Art der Warmwasserbereitung, bei der die Erwärmung des Wassers im Moment des Bedarfes (Zapfung) erfolgt. Das zu erwärmende Trinkwasser wird dazu durch ein Rohr geleitet, welches von einem heißen Medium (Heizungswasser, heiße Abgase einer Flamme, elektrische Heizpatrone) umspült und erhitzt wird. Bei elektrischen Durchlauferhitzern kommt es zu einem direkt durch das Wasser fließenden Strom, der es erwärmt. Der Vorteil des Durchlaufprinzipes besteht darin, dass nur die Wassermenge erwärmt wird, die gerade gezapft wird. Eine Speicherung des erwärmten Wassers ist nicht erforderlich.

Schreiben Sie einen Kommentar