Lexikonbegriff

Globalstrahlung

Die Globalstrahlung umfasst die Summe der auf eine Fläche auftreffenden direkten und diffusen Solarstrahlung. Sie beträgt etwa 1000 Watt/m² beim einem senkrechten Auftreffen der Solarstrahlung. Je nach Zahl der Sonnenscheinstunden an den unterschiedlichen Orten in Deutschland ergibt sich eine eingestrahlte solare Energie von etwa 950 bis 1200 kWh pro m² und Jahr (entspricht etwa dem Wärmeinhalt von 95 bis 120 Litern Heizöl, bzw. 95 bis 120 m³ Erdgas).

Schreiben Sie einen Kommentar