Lexikonbegriff

Halbwertszeit

Im Zusammenhang mit dem Abbau von eingeatmeten Partikeln bezeichnet man mit Halbwertszeit jene Zeit, nach der sich ein Stoff (z.B. eine Faser) im biologischen Milieu zur Hälfte aufgelöst hat. Die Frage, ob und nach welcher Zeit sich z.B. Fasern auflösen, spielt für die Beurteilung der gesundheitlichen Risiken von Dämmstoffen (vor allem bei der Verarbeitung) eine wichtige Rolle.

Schreiben Sie einen Kommentar