Lexikonbegriff

Hilfsenergiebedarf

Der Hilfsenergiebedarf ist die zusätzlich zum erforderlichen Brennstoff einer Heizungsanlage benötigte Antriebsenergie (Strom) für Pumpen, Stellventile, Regelungs- und Sicherheitstechnik. Hilfsenergiebedarf entsteht auch in einer Solaranlage durch die Regelungstechnik, die Umwälzpumpe und ggf. elektrische Stellventile. Auch Lüftungsanlagen mit und ohne Wärmerückgewinnung haben einen Aufwand an Hilfsenergiebedarf, was ein Entscheidungskriterium sein muss.

Schreiben Sie einen Kommentar