Lexikonbegriff

Kaskadenschaltung

Werden mehrere Heizkessel in einer Heizungsanlage parallel bzw. nacheinander betrieben, spricht man von einer Kaskadenschaltung. Dabei übernimmt z.B. der erste Kessel die Deckung der Grundlast, der zweite Heizkessel schaltet sich dazu, wenn ein Spitzenbedarf besteht. Der Vorteil besteht darin, dass über einen weiten Bedarfsbereich eine gute Anpassung der von den Kesseln abgegebenen Leistung erzielt werden kann.

Schreiben Sie einen Kommentar