Lexikonbegriff

Leerlaufverlust

Die meisten elektrischen Geräte verbrauchen im Leerlauf (stand by), d. h. ohne Gebrauchsfunktion, elektrische Energie. Der Anteil der elektrischen Leerlaufverluste liegt im Haushalt je nach Ausstattungsgrad und Nutzerverhalten bei etwa 15 %. In der Heiztechnik haben wir es ebenfalls mit Leerlauf zu tun (z. B. wälzen Pumpen Wasser um, ohne das Heizwärmebedarf vorhanden wäre), bei einem Heizkessel spricht man dann von einem Betriebsbereitschaftsverlust.

Schreiben Sie einen Kommentar