Lexikonbegriff

Luftheizung

Bei einer Luftheizung wird die für die Raumheizung benötigte Wärme ausschließlich mit Hilfe erwärmter Luft herangeführt. Um die Heizlast eines Raumes zu decken, muss dazu eine ausreichende Menge erwärmter Zuluft in den Raum transportiert bzw. im Raum selbst erzeugt werden. Notwendig ist bei Zentralheizungen ein entsprechendes Kanalsystem. Eine Kombination mit Systemen zur Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung ist möglich. Luftheizungen sind schwierig regelbar. Ist der Wärmebedarf durchschnittlich (Gebäudebestand) sind vergleichsweise große Luftmengen erforderlich. Im sehr gut gedämmten Niedrigenergiehaus können Luftheizungen interessant sein und effizient betrieben werden.

Schreiben Sie einen Kommentar