Lexikonbegriff

modulierende Betriebsweise

Bei der modulierenden Betriebsweise eines Heizkessels, einer Wärmepumpe, oder eines Klein-BHKW passt sich die abgegebene Wärmeleistung in einem weiten Bereich dem momentanen Bedarf an, ohne dass das Heizgerät fortwährend aus- und anschaltet (taktet). Die modulierende Betriebsweise bietet im Gegensatz zur einstufigen oder zweistufigen Betriebsweise einen höheren Wirkungsgrad, eine niedrigere Schadstoffemission und geringeren Verschleiß.

Schreiben Sie einen Kommentar