Lexikonbegriff

Niedertemperatur-Heizsystem

Das Niedertemperatur-Heizsystem ist eine Heizungsanlage, die mit niedrigen Heizwassertemperaturen (maximale Vorlauftemperatur kleiner 50 °C) betrieben wird. Bei der Wärmeerzeugung und Wärmeverteilung entstehen geringere Wärmeverluste als bei einem System mit 70°C oder gar 90°C. Eine erhöhte Behaglichkeit durch gleichmässig warme Heizflächen ist möglich. Das Niedertemperatur-Heizsystem erfordert aber bei gegebener Heizlast größere Heizflächen. Zu den Niedertemperatur-Heizsystemen zählen alle Flächenheizungen, wie die Fußboden- und Wandheizung.

Schreiben Sie einen Kommentar