Lexikonbegriff

Polyurethan-Hartschaum

Polyurethan-Hartschaum (PUR-Schaum) ist ein Schaumkunststoff, der aus Erdöl durch chemische Reaktion von Polyol und Polyisocyanat hergestellt wird. Polyurethan-Hartschaum wird unter Treibmittelzusatz (früher in Deutschland FCKW – heute Pentan) aufgeschäumt und zu Blöcken oder Formteilen verarbeitet. Für Importe ist die Art des Treibmittels nicht gesichert. Polyurethan-Hartschaum hat sehr interessante Eigenschaften. Es ist sehr leicht, hat eine sehr geringe Wärmeleitfähigkeit und eine sehr geringe Wasseraufnahme. Pur-Harschaum ist unverrottbar und beständig gegen die meisten im Bauwesen eingesetzten Lösemittel – allerdings, durch seine geschlossenzellige Struktur bedingt, auch nicht kapillar leit- und sorptionsfähig. PUR-Schaum ist nicht stabil gegen UV-Strahlung.

Schreiben Sie einen Kommentar