Lexikonbegriff

Randleistenheizung

Randleistenheizungen (oder Randheizleisten) sind im Grunde sehr niedrige, aber lang gestreckte Konvektionsheizkörper. Sie werden im Raum umlaufend, mindestens aber an den Außenwänden, angebracht und bilden eine Art Sockelleiste. In der daher auch Sockelleistenheizung genannten Konstruktion können bei einigen Herstellern auch Installationskabel verlegt werden. Randheizleisten müssen mit vergleichsweise hohen Vorlauftemperaturen betrieben werden und eigen sich daher nicht für hocheffiziente Heizsysteme, wie Brennwertkessel und Wärmepumpen.

Schreiben Sie einen Kommentar