Lexikonbegriff

Schwerkraftbremse

Die Schwerkraftbremse ist eine Einrichtung in einer Heizungs-, Warmwasser- oder Solaranlage (thermisch), die einen Eigenauftrieb von warmem Wasser unterbindet. Die Schwerkraftbremse besteht im Wesentlichen aus einem Zylinder, in dem ein durch eine Feder gehaltener Teller die Ventilöffnung im Normalzustand abschließt. Ist die Pumpe im Betrieb, reichte der Pumpendruck aus, um die Federkraft zu überwinden – das Wasser strömt am zurückfedernden Teller vorbei.

Schreiben Sie einen Kommentar