Lexikonbegriff

tip-switch

Ein Tip-Switch für Leuchten ist eine Schalter, der in die Netzzuleitung zur Leuchte eingebaut wird, also 230 Volt schaltet. Ausgelöst wird der Schaltvorgang durch einen kapazitiven Sensor, der mit einem Metallteil der Lampe verbunden wird. Bei Berührung mit der Hand erfolgt der Schaltvorgang. Die Stromaufnahme der Elektronik ist sehr gering, allerdings muss diese mit einer Betriebsspannung versorgt werden, was die Ruhestromaufnahme vergrößern dürfte, verlässliche Daten sind nicht bekannt. Mit handelsüblichen Energieverbrauchsmessgeräten dürfte die aufgenommene Leistung kaum zu erfassen sein. Hier hilft wahrscheinlich nur ein Amperemeter in der Zuleitung.

Schreiben Sie einen Kommentar