Lexikonbegriff

Versottung

Die Versottung (Schornsteinversottung) ist ein Vorgang, der bei rascher Abkühlung heißer Abgase an der Innenseite von Schornsteinen beginnt. Neben dem Wasserdampf der Abgase können auch nicht vollständig verbrannte Inhaltsstoffe der Abgase kondensieren, was sich zunächst als feuchter, öliger Film niederschlägt. Ist der Schornstein nicht feuchteunempfindlich (z.B. einfache Ziegelschornsteine) können die Kondensatprodukte durch die Schornsteinwandung bis zur Außenseite wandern. Sie zeigen sich dort als gelblich-braune Flecken mit einen üblen Geruch. Bei schwefelhaltigen Brennstoffen (Kohlen, Heizöl) kommt es zur Bildung von Schwefeldioxid, das mit dem Wasserdampf zu schwefeliger Säure kondensiert und in der Folge den Kalk im Mörtel zu Gips umbaut.

Schreiben Sie einen Kommentar