Lexikonbegriff

Vollbenutzungsstunden

Mit Vollbenutzungsstunden bezeichnet man die Summe der Stunden, die ein Wärmerzeuger mit voller, also maximaler Leistung in einem Jahr arbeitet. Bei leistungsmodulierenden Brennern darf die Angabe nicht mit den Betriebsstunden verwechselt werden, deren Anzahl deutlich über den Vollbenutzungsstunden liegen kann. Überschlägig erhält man die Vollbenutzungsstunden, wenn man den Wärmeinhalt der verbrauchten Brennstoffe durch die Heizlast des Hauses (Kesselleistung entspricht etwa der Heizlast) bzw. die verbrauchte Brennstoffmenge (in kWh) durch die Nennleistung des Heizkessels dividiert.

Schreiben Sie einen Kommentar