Lexikonbegriff

Vorrangschaltung

Die Vorrangschaltung (oder genauer die Warmwasser-Vorrangschaltung) räumt der Aufheizung von Warmwasser gegenüber dem Heizbetrieb Vorrang ein, d.h., zuerst wird warmes Wasser bereitet, danach geheizt. Realisiert wird diese gebräuchliche Regelungsfunktion mit einem Thermostatschalter oder Temperaturfühler am Warmwasserspeicher. Kommt es zu einer Abweichung von der Solltemperatur nach unten wird die Brauchwasserladepumpe ein- und die Heizungsumwälzpumpe abgeschaltet. Damit steht die gesamte Heizenergie der Warmwasserbereitung zur Verfügung. Eine andere weit verbreitete Möglichkeit der Realisierung der Funktion ist die Anwendung eines Zwei-Wege-Ventil. Durch die mögliche Richtungswahl wird nur eine Pumpe benötigt.

Schreiben Sie einen Kommentar