Lexikonbegriff

Wärmedämm-Verbundsystem

Mit Wärmedämm-Verbundsystem (Abk.: WDVS) bezeichnet man die Wärmedämmung der Außenwand von Außen (Außendämmung), bei der ein dafür zugelassener Dämmstoff direkt auf die Außenwand befestigt und anschließend verputzt wird. Der Wärmedämmstoff, die Anbringung, der Putzträger und der Deckputz bzw. die Verkleidung stellen ein aufeinander abgestimmtes System dar. Der Wärmedämmstoff wird dabei in der Regel auf die Außenwand aufgeklebt, gedübelt, mit einem Grundputz versehen, worin ein Armierungsgewebe eingebettet ist, und anschließend mit einem Deckputz geputzt. WDVS sind zulassungspflichtig beim Deutschen Institut für Bautechnik.

Schreiben Sie einen Kommentar