Lexikonbegriff

Wasserdampfkondensation

Wasserdampfkondensation entsteht beim Erreichen und Überschreiten der temperaturabhängigen Sättigungsgrenze. In diesem Moment kann die Luft einen Teil des Wasserdampfes nicht mehr binden; es kommt zur Abscheidung von Wassertröpfchen (Taupunkt) an kühleren Flächen (Tauwasser, Kondensat).

Schreiben Sie einen Kommentar