Wie lüften? Kipplüftung oder Stoßlüftung?

Kipplüftung oder Stoßlüftung? Auf Kippe lüften ist verbreitet, jedoch wenig effizient. Wirksamer ist es, im Winter die Luft mit weit geöffneten Fenstern auszutauschen. Mir ist auf Urlaubsreisen aufgefallen, dass in zahlreichen Ländern andere Fensterbauarten als in Deutschland üblich sind. In der Schweiz z.B. besitzen zwar die meisten Fenster Doppelverglasung, aber nur eine Drehfunktion nach innen … Weiterlesen …

Fühlen Sie sich im Freien besser als zu Hause?

Welche Luftschadstoffe im Innenraum vorkommen, wie sie vermieden werden bzw. wie man sich dagegen schützen kann. Wir verbringen den größten Teil unseres Lebens in Innenräumen, zumindest in der westlichen Kultur im Norden. Ist es dann nicht höchst merkwürdig, wenn man sich im Freien besser als zu Hause in geschlossenen Räumen fühlt? Worin besteht der Unterschied, … Weiterlesen …

Und wenn es doch zu feucht wird?

Um richtig zu reagieren, ist es erforderlich zu wissen, welche Ursachen zu einer dauerhaft zu hohen Luftfeuchtigkeit führen. Beeinflusst wird die Menge des Wasserdampfes in der Raumluft, also die absolute Raum-Luftfeuchtigkeit (Sie erinnern sich: Relative bzw. absolute Raum-Luftfeuchtigkeit?) durch: Atmung, Wäsche trocknen, Duschen, Körperpflege, Essenzubereitung, u.a.: Raum-Luftfeuchtigkeit steigt, Bauschadensrisiko kann steigen die Wasserdampfabgabe von Pflanzen, … Weiterlesen …

Was hilft gegen zu trocken Luft?

Gegen zu trockene Luft unterhalb von 30% relativer Luftfeuchtigkeit kann eine zusätzliche Befeuchtung der Raumluft helfen. Aber aufgepasst: Die eigene Einschätzung über die Höhe der Luftfeuchtigkeit, ohne dass Messwerte eines Hygrometers zur Verfügung stehen, kann trügen. Und nach den Erfahrungen, die ich durch viele Messreihen in privaten Haushalten gesammelt habe, liegt die subjektive Einschätzung über … Weiterlesen …

Ich empfehle 35 bis 55 Prozent

Unter gesundheitlichen Aspekten liegt der optimale Bereich der Raum-Luftfeuchtigkeit im Winter bei 35% bis 55% – und bei bauphysikalischer Betrachtung?  Der angegebene Bereich deckt sich auch mit den Ergebnissen aus meinen Beobachtungen und Gutachten zu negativen bauphysikalischen Aspekten (Feuchtigkeitsniederschlag, Schimmelbildung). Der obere Wert von 55% ist im Winterhalbjahr nur einzuhalten, wenn es einen ausreichenden Luftwechsel … Weiterlesen …

Ist „Heizungsluft“ ungesund?

Kann zu trockene oder zu feuchte Raumluft die Atemluftqualität in unseren Wohnungen negativ beeinflussen und sogar krank machen? Kehren wir zur Heizungsluft, also der durch Heizungsanlagen im Winter erwärmten Luft, zurück. Nachdem wir im Abschnitt „Was eigentlich ist Heizungsluft?” festgestellt hatten, dass es eine Heizungsluft im technischen Sinne gar nicht gibt, will ich eine andere Frage stellen: … Weiterlesen …

Aber was ist mit der Wandatmung?

Kann die sogenannte Wandatmung die pro Tag anfallende Wasserdampfmenge tatsächliche verringern und für ein akzeptables Raumklima sorgen? Die Vorstellung, dass Außenwände atmen, also Luft passieren lassen, und sich dadurch auch die Luftfeuchtigkeit verändert, ist nach meinen Erfahrungen weit verbreitet. Angetrieben werde dieser Vorgang durch Druckunterschiede, also z.B. durch Wind. Eine gesunde Raumluft würde damit maßgeblich … Weiterlesen …

Ein Eimer voll Wasser, täglich?

Anwendungen mit Wasser setzen eine erhebliche Menge Wasserdampf frei, die durch häufiges und rechtzeitiges Lüften abgeführt werden muss. Die Bilanz ist erstaunlich: Eine dreiköpfige Familie produziert an einem durchschnittlichen Tag soviel Wasserdampf, dass, wenn dieser kondensieren würde, etwa ein dreiviertel voller Eimer Wasser zur Verfügung stünde. Täglich. 365 Tage im Jahr. Ich kann das nicht … Weiterlesen …

Wie hilfreich sind Hygrometer?

Ein Hygrometer ist ein wichtiges Messgerät zur Anzeige der relativen Luftfeuchtigkeit und sollte in keinem Haushalt fehlen. In der Praxis sieht es leider anders aus, was ich bei vielen Vor-Ort-Beratungen feststellen konnte. Fast in allen Wohnungen finden sich Thermometer, oftmals Barometer, aber nur selten Hygrometer. Zwar hat sich die Situation in den letzten Jahren durch … Weiterlesen …

Ein Tag im Leben als häuslicher Wassertropfen

Das ist die kurze Geschichte eines Wassertropfens in häuslicher Umgebung, die zeigt, welchen Schaden er anrichten kann. Schon früh am Morgen beginnt mein geheimes Leben als häuslicher Wassertropfen. Nach in Ruhe überstandener Nacht in der vollkommen dunklen Umgebung der Kaltwasserleitung, schraubt jemand hörbar an der Mischbatterie. Ah, denke ich, es geht los. Und schon gerate … Weiterlesen …