Wissen:

Mineralfaser-Flocken

15.11.2017 | 34 x | von: now | Kategorie: Dämmstoffe, einblasfähige Dämmstoffe, schüttfähige Dämmstoffe | Druckansicht Druckansicht

Mineralfaser-Flocken
Artikel bewerten

Steckbrief, bauphysikalische Eigenschaften, Anwendungen, Vor- und Nachteile von Mineralfaser-Flocken

nicht brennbar, preiswert, mit guter Wärmedämmung
Einblasen in die Hohlwand
Einblasen in die Hohlwand
Material Supafil
Material Supafil
Anwendung, Eignung, Verarbeitung
  • Für Hohlräume von Wänden, Decken und Dächern im Holzbau (auch Zwischensparrendämmung)
  • nachträgliche Dämmung von Hohlwandmauerwerk (zweischaliges Mauerwerk mit Luftschicht)
  • offenes Aufblasen auf Geschossdecken
  • Einblasen in Schächte zur Reduzierung der Brand- und Rauchübertragung und zur Verbesserung des Schallschutzes
  • Knauf Insulation Supafil Schüttdämmstoffe dürfen nur von Fachbetrieben verarbeitet werden, die durch Knauf Insulation zertifiziert wurden.
Video
Handels-namenKnauf Supafil
Herstellung, HerkunftVerschiedene Gesteinsarten (Feldspat, Kalkstein, Diabas, Dolomit, Basalt u.a.) und teilweise auch Altglas werden geschmolzen, geschleudert und dabei zerfasert; die Fasern werden je nach Anwendung unterschiedlich stark gebunden, überwiegend mit Phenol-Formaldehyd-Harzen (Bakelit); teilweise mit hydrophobierenden (Wasser abweisenden) Mitteln behandelt
stoffliche Eigenschaften, verbal
  • wasserabweisend behandelt
  • keine organischen Substanzen – dadurch ist der Dämmstoff resistent gegen Schimmelbefall
  • keine thermische Ausdehnung,
  • gute Dämmung der trockenen Mineralwolle
  • kein Schrumpfen,
  • nicht brennbar,
  • komprimierbar,
  • rascher Anstieg der Wärmeleitfähigkeit bei Durchfeuchtung
sorptionsfähignein
kapillar-leitfähignein
Dämmstoff-dichte kg/m³eingeblasen: 30 – 40
Setzmaß im Hohlraum in %
Wärmeleit-fähigkeit in W/mK (WLG)0,035
U-Wert bei 20 cm Stärke (bezogen auf kleinste Wärmeleit-fähigkeit)0,175
Diffusions-widerstand my1
Wärme-kapazität, spezifische in kJ/kgK1030
Herstellungs-energie in kWh pro m³gering bis mittel, zwischen 100 bis 700 kWh pro m
Brandschutz-klasse
Beständigkeit
  • unverrottbar,
  • resistent gegen Schimmel, Fäulnis, Ungeziefer,
  • gegen das Eindringen von Nagern und Vögeln schützen (wird als Nestmaterial verwendet)
Risiken
  • Faserstäube reizen die Haut/Bronchien
  • beim Ausbau älterer Mineralwolle Atemschutzmaske tragen
Preis in EUR für U-Wert 0,2
Entsorgung
  • wieder verwendbar (nach Absaugung),
  • deponiefähig (Bauschutt),
  • nicht biologisch abbaubar
Zulassungs-Nr. bzw. NormSupafil Z-23.12-1902
Angebot, Liefer-möglichkeit
Besondere Vorteile
  • preiswert
  • kein Abfall
  • kompressibel (wichtig für die Lückenlosigkeit)
  • frei von Zusätzen
  • schalldämmend (Außenwanddämmung)
  • bleibt bei Bauarbeiten wegen der hohen Verdichtung und dem geringen Setzmaß einfach stehen und fällt nicht heraus
Besondere Nachteile
  • Starke Faserfreisetzung bei der Verarbeitung und im ungeschützt eingebauten Zustand
  • eventuelle Faserbelastung im Raum bei mangelhafter raumseitiger Luftdichtheit
  • Staub-/Atemschutzmaske bei der Verarbeitung notwendig, bei Überkopfarbeiten Schutzbrille
  • Wärme dämmende Wirkung lässt stark nach durch Feuchteeinwirkung und bei Durchströmung (mangelnde Wind- und Luftdichtheit)
  • sommerlicher Wärmeschutz wegen geringer Rohdichte (Baumasse) ungünstig
  • Fasern werden als Nestbaumaterial verwendet (Nagetiere, Vögel)
Weitere InformationenSteinwolle
Custom Tables Plugin 05a1a29bdcae7b12229e651a9fd48b11

Ergänzende Beiträge

Zellulosegranulat Steckbrief, bauphysikalische Eigenschaften, Anwendungen, Vor- und Nachteile von Zellulosegranulat
Zellulose-Flocken Steckbrief, bauphysikalische Eigenschaften, Anwendungen, Vor- und Nachteile von Zellulose-Flocken
Vermiculite-Blähglimmer Steckbrief, bauphysikalische Eigenschaften, Anwendungen, Vor- und Nachteile von Vermiculite-Blähglimmer &nb...
Schüttfähige Dämmstoffe Durch schüttfähige Dämmstoffe können leicht erreichbare, überwiegend von oben zugängliche Hohlräume mit Dämmst...

Schreiben Sie einen Kommentar