Wissen:

Strom und Kosten sparen

15.02.2019 | von: fegonnow54 | Kategorie: Energie sparen | Druckansicht Druckansicht

Strom und Kosten sparen
Artikel bewerten

Strom und Kosten sparen mit effizienter Haustechnik und durch bewussten Umgang mit Anwendungen; Hinweise und Tipps zur Verringerung der Stromrechnung

Während der Energieverbrauch privater Haushalte für Raumwärme (Anteil 70% des Gesamtenergieverbrauches von Haushalten) zwischen 2016 und 2010 um 0,3% gesunken ist, lag der Energieaufwand für Warmwasserbereitung im gleichen Zeitraum um knapp 10% höher. Der Stromverbrauch privater Haushalte war in dem Zeitraum insgesamt leicht rückläufig. Besonders hoch war der Rückgang beim Energiebedarf für elektrische Beleuchtung (minus 20%), was sicher auf den verstärkten Einsatz energiesparender Beleuchtung (LED) zurückzuführen ist. Der Rückgang im Bereich Kochen, Trocknen, Bügeln betrug 9,8%. Für sonstige elektrische Haushaltgeräte (einschließlich IT, TV und Audio) wurden 6,5 % weniger Strom verbraucht.

Der anteilige Stromverbrauch in privaten Haushalten sieht etwa so aus:

anteiliger Verbrauch in %

Die Einsparpotentiale sind unterschiedlich groß und abhängig von den verfügbaren Technologien und den Nutzergewohnheiten. Elektro-Energie lässt sich einsparen durch

  • die Auswahl besonders sparsamer Geräte (Euro-Label)
  • die Änderung der Nutzergewohnheiten (z.B. Wäscheleine statt Wäschetrockner, Wasserkocher statt Herdplatte usw.)
  • Vermeidung von Verbrauch (Geräte und Beleuchtung aus)
  • bei elektrischer Warmwasserbereitung: weniger Wasserverbrauch

Geld Sparen lässt sich eventuell auch durch einen Anbieterwechsel, dass ist aber nicht unser Thema.

Um möglichst viel einzusparen, ist die Kenntnis über den Stromverbrauch verschiedener elektrischer Geräte und Vorgänge hilfreich. Dazu finden Sie hier eine entsprechende Übersicht.

Zu den konkreten Hinweisen und Tipps über Einsparmöglichkeiten Im Haushalt geht es hier: