Mineralschaum-Dämmplatten

Dämmstoff Mineralschaum-Dämmplatten
schüttfähig
einblasfähig
mattenartig
plattenartig x
Kurzcharakteristik einheimische Rohstoffe; nicht brennbar; mineralisch; gute Wärmedämmung
Anwendung, Eignung, Verarbeitung: geeignet auf massiven, bewegungsarmen Unterkonstruktionen; unterseitige Deckendämmung (z.B. Kellerdecke); Dachdämmung z.B. bei massiven Steildächern; für diffusionsoffene Dämmsysteme außen und innen, je nach Hersteller; Flachdachdämmung; bis 100 m Gebäudehöhe unverdübelt klebbar; schneidfähig mit Säge oder Schneidegerät ohne Ausfransungen; Schleiffähig, dabei Staubentwicklung; Aufkleben mit mindestens 70 % Klebefläche mit Zahntraufel vollflächig oder Punkt/Rand-Verklebung; offenen Fugen, Plattenstöße und Ausbrechungen mit Spezialmasse verfüllen; Armierungsgewebe auftragen, Diagonalarmierung über Fenster und Türecken, im Stoßbereich 10 cm überlappen lassen; Putz als Schlussbeschichtung
Abbildung Mineralschaum-DämmplatteMineralschaum-Dämmplatte Verarbeitung von Mineralschaum-DämmplattenVerarbeitung von Mineralschaum-Dämmplatten
Video https://youtu.be/M-Glny08p2s
Handelsname(n) StoTherm Cell (Sto Ag), Multipor Xella Dämmsysteme GmbH, Poratec Dennert und ander
Herstellung, Herkunft ca. 50% Quarzmehl, 24% Kalkhydrat, 24% Zement, 2% Hydrophobierung
stoffliche Eigenschaften faserfrei; nicht brennbar; hydrophobiert; formstabil; zug- und druckfest; Schallschutz befriedigend; Druckfestigkeit ca. 360 kN/m2; Abreißfestigkeit ca. 85 kN/m2M diffusionsoffene Konstruktionen möglich
staubfreie Verarbeitung möglich x
sorptionsfähig ja
kapillar leitfähig ja
Setzbarkeit gering
Dämmstoffdichte in kg/m³ 115
Wärmeleitfähigkeit in W/mK 0,038 bis 0,045
U-Wert bei 20 cm Stärke in W/m²K 0,19 bis 0,225
Diffusionswiderstand my 3 bis 7
Wärmekapazität, spezifische in kJ/kgK 1,3
Herstellungsenergie kWh/m³
Brandschutzklasse A1
Angebot, Liefermöglichkeit Platten in verschiedenen Stärken bis 300mm, Größe 580×380 cm und 600×390
Risiken
Beständigkeit resistent gegen Bakterien-, Pilz und Ungezieferbefall
beständig gegen alkalisch reagierende Stoffe
Entsorgung als Bauschutt deponierbar
Zulassungs-Nr. bzw. Normen
Vorteile: einheimische Rohstoffe, kurze Transportwege; nicht brennbar; mineralisch; hoher ph-Wert, daher kein Schimmel
Nachteile: mitunter bröseliges Material mit wegbrechenden Kanten (Transport, Umgang auf der Baustelle); Untergründe, aus denen Verformungen in das Dämmsystem übertragen werden können, sind für Mineralschaum-Dämmplatten nicht geeignet.
Preis in EUR für 20 cm Dämmstoffdicke pro m²
weitere Informationen