Checkliste Fenstertausch

Die Checkliste Fenstertausch hilft, die wichtigsten Fragen vor dem ersten Kontakt mit einem Handwerker zu stellen und Prioritäten festzulegen.

Einbau von neuen Fenstern in einem Schulgebäude
  • Drucken Sie nachstehende Checkliste Fenstertausch aus und legen Sie ihre Prioritäten fest (wichtig/nicht wichtig).
  • Gehen Sie mit dieser Checkliste zu einem Fensterbauer Ihrer Wahl und fragen Sie Vor- und Nachteile ab.
  • Bewerten Sie die Schlüssigkeit der Antworten auf Ihre Fragen.
  • Lassen Sie sich mehrere Angebote mit gleichen Fenstereigenschaften unterbreiten.
  • Wägen Sie die Einsparmöglichkeiten gegen die Mehrkosten für die Anschaffung ab.
  • Nutzen Sie für die Beratung auch die anbieterunabhängige Energieberatung der Verbraucherzentralen.




Checkliste Fenstertausch

Eigenschaften, Parameter wichtig nicht wichtig
Wärmeschutz-Verglasung Standardausführung (Ug-Wert Glas 1,0, incl. Rahmen ca. 1,3) –> geringes Einsparpotenzial o o
Niedrigenergiehaus (Ug-Wert Glas 0,6 incl. Rahmen ca. 1,0), --> mittlere bis gute Energieeinsparung o o
Passivhaustauglich (Ug-Wert Glas 0,5, incl. Rahmen ca. 0,8), höchste Energieeinsparung, –> beste Behaglichkeit o o
Rahmenmaterial Ziel: UF-Wert des Rahmens besser als 0,8 W/m²K o o
möglich mit Holzrahmen (Holzart, Pflege, Anstrich) o o
möglich mit Kunststoff (Verfärbung, Vergilbung, mindestens 6-Kammerprofil oder mehr) o o
möglich mit Kunststoff-Verbund o o
möglich mit Aluminium-Verbund o o
möglich mit Aluminium-Vorsatzschale (vor Holz oder Kunststoff) o o
Anzahl und Lage der Dichtungen (Luftdichtheit) o o
Bautiefe 70 bis 85 mm o o
Anschlagart (mauerwerksbündig, wärmebrückenminimiert) o o
Einbau- und Montageart Einbauart (wie bisher oder sinnvoll bündig mit Außenwand, spätere Wärmedämmung als WDVS) o o
Austausch ohne Beschädigung von Laibung möglich? o o
Innen luftdicht, außen winddicht? o o
innen diffusionsbremsend, außen diffusionsoffen? o o
Öffnungsarten nur Dreh-Beschlag (nach innen oder außen) o o
Dreh-Kipp-Beschlag o o
nur Kipp-Beschlag o o
Schiebe-Fenster o o
Fest-Verglasung o o
andere Beschläge, Griffe o o
Beachten: Art der Lüftungsmöglichkeiten im Haus o o
Schallschutz Hoher Lärmpegel (Fluglärm, stark befahrene Straße, Gewerbe --> starke Beeinträchtigung) o o
mittlerer Lärmpegel (normaler Verkehrslärm, Wohngebiet, --> leichte Beeinträchtigung) o o
geringer Lärmpegel (Wohnen auf dem Lande, --> kaum Beeinträchtigung) o o
Einbruchsschutz Empfehlung der Polizei o o
Klasse RC1: Grundsicherung für Fenster in oberen Geschossen o o
Klasse RC2N: Pilzkopfzapfen-Beschläge, abschließbarer Fenstergriff, Standardglas o o
Klasse RC2: zusätzlich einbruchhemmende Verglasung (P4A-Glas) o o
zusätzlich: außenliegender Rollladen oder Fensterladen, automatisiert oder Handbetrieb o o
Sichtschutz außenliegende Jalousie, Rollladen oder Fensterladen, automatisiert (Elektromotor) o o
außenliegende Jalousie, Rollladen oder Fensterladen mit Handbetrieb o o
innenliegende Jalousie Handbetrieb oder mit Elektromotor o o
Sonnenschutz Sonnenschutzverglasung o o
außenliegende Jalousie, Rollladen oder Fensterladen (starke Belastung im Sommer) automatisiert oder Handbetrieb? o o
Insektenschutz Insektenschutzrollo o o
feststehender Rahmen (Spannrahmen) o o
Drehrahmen o o
Rollläden Vorsatzrolladen o o
Aufsatzrollladen o o
Umwelteigenschaften und Entsorgung Rahmenmaterial (Haltbarkeit, Pflegeaufwand) o o
Lacke, Lasuren o o
Recycling des Rahmens o o
Smart-Home Energieeinsparung (z.B. Heizung schaltet beim Lüften mit dem Fenster ab) o o
Jalousien zu bei Sonneneintrag o o
Sicherheit (Fenster und Tür Sensor) o o
Beachten: Fördermittel, regional, überregional o o
Bauvorschriften o o
Gestaltungssatzungen o o
Auflagen Denkmalschutz o o
Preis und Betriebskosten Wartungsaufwand (Streichen, Justierung) o o
Reparaturen, Reparaturmöglichkeit o o
Pflegeeigenschaften o o
Rabatte o o
Verarbeitungsqualität o o
Dienstleistung Aufmaß o o
Montage o o
Lieferzeit/Einbauzeit o o
Fachgerechter und luftdichter Einbau o o
Qualifikation des Händlers nach DIN oder RAL-Montage o o
Selbstmontage? o o
Garantie und Gewährleistung Auf Profile, Rahmenmaterial (Verfärbung, Rissbildung) o o
auf Verglasung (Dichtheit, Anlaufen) o o
auf Funktion der Beschläge o o
Prüfzeugnisse für Wärme- und Schalldämmwerte o o
Beständigkeit des Herstellers und des Handwerkers o o
Werkvertrag o o