EPS Hartschaumgranulat

Steckbrief, bauphysikalische Eigenschaften, Anwendungen, Vor- und Nachteile von EPS Hartschaumgranulat 367mal gelesenDas könnte Sie auch interessieren… Perlite-Hyperdämm Steckbrief, bauphysikalische Eigenschaften, Anwendungen, Vor- und Nachteile von Perlite-Hyperdämm… Mineralfaser-Flocken Steckbrief, bauphysikalische Eigenschaften, Anwendungen, Vor- und Nachteile von Mineralfaser-Flocken… Einblasfähige Dämmstoffe Einblasfähige Dämmstoffe können in zugängliche Hohlräume verfüllt werden, so dass Verschnitt vermieden und Lückenlosigke… Holzfaser Steckbrief, bauphysikalische … Weiterlesen …

Perlite-Hyperdämm

Steckbrief, bauphysikalische Eigenschaften, Anwendungen, Vor- und Nachteile von Perlite-Hyperdämm 478mal gelesenDas könnte Sie auch interessieren… EPS Hartschaumgranulat Steckbrief, bauphysikalische Eigenschaften, Anwendungen, Vor- und Nachteile von EPS Hartschaumgranulat… Mineralfaser-Flocken Steckbrief, bauphysikalische Eigenschaften, Anwendungen, Vor- und Nachteile von Mineralfaser-Flocken… Einblasfähige Dämmstoffe Einblasfähige Dämmstoffe können in zugängliche Hohlräume verfüllt werden, so dass Verschnitt vermieden und Lückenlosigke… Holzfaser Steckbrief, … Weiterlesen …

Kerndämmung und Sanierung von Hohlwandmauerwerk

Infos und Tipps zum Neubau mehrschaliger Wände mit Kerndämmung und zur Sanierung von Hohlwandmauerwerk im Altbau mit Einblasdämmung. Bei einem Wandaufbau mit Kerndämmung befindet sich die wirksame Wärmedämmung in dem Raum zwischen zwei separat errichteten Mauern, der tragenden Innenschale und der dem Wetterschutz dienenden Außenschale. Die äußere Mauerschale wird daher mit besonders langlebigen, wasserabweisenden Materialien, … Weiterlesen …

Einblasfähige Dämmstoffe

Einblasfähige Dämmstoffe können in zugängliche Hohlräume verfüllt werden, so dass Verschnitt vermieden und Lückenlosigkeit gesichert wird Der Zweck des Einblasens ist die Verbesserung der Wärmedämmung und/oder des Schallschutzes von bereits gedämmten oder ungedämmten senkrechtem Hohlwandmauerwerk, Holzbalken-Decken bzw. Fußböden, Dachschrägen zwischen den Sparren bei ausgebauten Dächern, nicht begehbaren obersten Geschossdecken unterhalb von Flachdächern, Abseitenwandbereichen, senkrechten Schächten für … Weiterlesen …