Lexikonbegriff

Nachlaufrelais

Das Nachlaufrelais ist ein zeitabhängiger Schalter, der einen elektrischen Verbraucher – z. B. einen Lüftermotor – nach dem Einschalten für eine bestimmte Zeit laufen lässt und danach wieder abschaltet. Für die Abkühlung von Lampen (Beamer) oder Prozessoren (Computer) ist die Zeit oder die Temperatur eine geeignete Führungsgröße. Für die Lüftersteuerung, z.B. eines Bades, ist günstiger den Badentlüfter nach der Luftfeuchtigkeit ein- bzw. auszuschalten (mit Hilfe hygrostatischer Schalter). Für die kontrollierte Wohnraumlüftung kann auch die CO2-Konzentration eine geeignete Führungsgröße sein.

Schreiben Sie einen Kommentar