Lexikonbegriff

Emissionshandel

Der Emissionshandel ist ein System zur marktwirtschaftlichen Regulierung von Emission mit dem Ziel, die Gesamtemissionen zu senken. Unternehmen erhalten dazu das Recht, mit Zertifikaten über die Menge an zulässigen Emissionen zu handeln. Überschreitet ein Unternehmen seine Emissionen, so kann es entweder in Technologie zur Reduzierung der Emissionen investieren oder Zertifikate von anderen Unternehmen erwerben. Da sich die Zahl der Emissions-Zertifikate Jahr um Jahr verringert und damit der Preis für die Zertifikate erhöht, besteht der Anreiz in Technologie zu investieren.

Schreiben Sie einen Kommentar